Über EES AA

Entrepreneurial Ecosystem Alpe Adria

Projektziel

In den letzten Jahren hat sich der »Kampf um Talente« auf globaler Ebene verstärkt. Die Abwanderung von unternehmerischen Talenten und innovativen Unternehmen aus den Grenzgebieten in attraktivere Start-up Ökosysteme hat zugenommen. Kritische Aspekte sind das niedrige Niveau der internen und externen Netzwerke der Region und die Notwendigkeit, speziell Innovationsnetzwerke zu verstärken.

Daher wird EES AA bei der Verknüpfung von lokalen Entrepreneurial-Hubs und Start-up-Hubs zu einem grenzüberschreitenden Entrepreneurship Cluster, in dem Technologieparks, Universitäten, Inkubatoren und Coworking-Spaces zentrale Rollen spielen, als Vorreiter aktiv. Das EES AA wird als Destination für die besten innovativen Unternehmen der Region und von außerhalb (global) sichtbar gemacht.

Maßnahmen

  • Durch die Entwicklung einer gemeinsamen Vision und Strategie sowie eines gemeinsamen Aktionsplans (Veranstaltung gemeinsamer Lighthouse Events, strategische Abstimmung und Koordination mit anderen Entrepreneurial Ecosystemen) soll eine grenzüberschreitende EES AA Destination gebildet werden.
  • Es soll ein systematisiertes Paket von Services auf höchstem Niveau für den Aufbau und das Wachstum innovativer KMU / Start-ups im Programmgebiet (Mobilisierung, Start-up Softlanding, Vermarktungspotential) entstehen.
  • Es wird ein grenzüberschreitendes niveauvolles Begleitprogramm zur Betreuung bereitgestellt.
  • Es wird ein Bildungsprogramm für Unternehmertum und dessen Pilotierung im Projektgebiet entwickelt.

Projektpartner

  • KWF – Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (Österreich) – Lead Partner
  • Friuli Innovazione Centro di Ricerca e di Trasferimento Tecnologico (Italien)
  • t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c. a r.l. (Italien)
  • Lakeside Science & Technology Park GmbH (Österreich)
  • build! Gründerzentrum Kärnten GmbH (Österreich)

Projektfakten

Förderungsfähige Gesamtkosten: 1.214.537,81 EUR
Förderung (EFRE-Mittel): 997.330,24 EUR

Projectlaufzeit: 01.01.2017 – 01.07.2019

Projekt Timeline

30.04.2017

Bis April 2017 entsteht ein Mobilisierungs­programm um Entrepreneurship in der Region zu skalieren. Das umfasst auch Maßnahmen bei jungen Talenten, um diese an das Thema Entrepreneurship heranzuführen.

23.11.2017

MASH UP RELOADED
For the crazy, the innovators, the creatives & you!

27.02.2018

Wir haben 4 Excellences in der Welt des Unternehmertums, der Investitionen in die wirtschaftliche Entwicklung besucht, von denen wir Inspiration und Zusammenarbeit für die Realisierung der Mission unseres Projektes ziehen wollen.

01.05.2019

Diskussion von  Rahmenbedingungen für mehr Entrepreneurship in der Region, die in einem Manifest zusammengeführt werden

Unsere Partner

Projektpartner aus Österreich und Italien
Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds
Der KWF betreut und begleitet Unternehmen um deren Wettbewerbsfähigkeit und die des Landes zu steigern. Er beschäftigt sich dabei mit unterschiedlichen Aspekten der Wirtschaftsförderung, der Wirtschafts- und Unternehmensentwicklung.

Mit seiner Tätigkeit will der KWF einen Beitrag leisten, damit die Jugend und talentierte Personen auch in Zukunft eine Perspektive in Kärnten haben, es Arbeitsplätze in Kärnten gibt und ein hohes Niveau der Lebensqualität erhalten bleibt. Das Ziel des KWF ist, dass Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Gründerinnen und Gründer sowie Dienstleistende gerne mit uns als Partner neue, innovative Projekte in Angriff nehmen.

t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c. a r.l.
t2i steht für Technologietransfer und Innovation. Es handelt sich dabei um eine Innovationsagentur, die 2014 von den Handelskammern Treviso, Verona und Venedig (auch bekannt als »Venezia Rovigo Delta Lagunare«) resultierend aus der Zusammenlegung von Aktivitäten, Projekten, Personalressourcen und Infrastruktur zweier anderer Unternehmen gegründet wurde: »Treviso Tecnologia« und »Polesine Innovazione«. 2016 wurde auch »Verona Innovazione« Mitglied von t2i. Damit werden Dienstleistungsangebote auch im Raum Verona angeboten.

t2i unterstützt Unternehmen bei der Feststellung und Entwicklung neuer, innovativer Zugänge. Das geschieht durch den Aufbau von Netzwerken für Technologietransfer und andere mehrwertstiftende Services für Unternehmen und Organisationen, auch durch die Inanspruchnahme von Kofinanzierungsprogrammen auf regionaler und europäischer Ebene.

Lakeside Science & Technology Park GmbH
Der Lakeside Science & Technology Park in Klagenfurt ist eine Plattform für die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Universitätsinstituten und Forschungseinrichtungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Mit dem »build!« Gründerzentrum und zahlreichen Jungunternehmen ist er der Ort für die Entwicklung von Start-ups im Süden Österreichs.

Im Projekt liegt der Fokus auf der Entwicklung und Pilotierung eines Bildungsprogrammes für Unternehmertum im Educational Lab, einem offenen Forschungslabor für neue Formen der Bildung, Aus- und Weiterbildung.

build! Gründerzentrum Kärnten
Seit dem Jahr 2002 fördern wir kreative Menschen in Kärnten bei der nachhaltigen Umsetzung ihrer innovativen Geschäftsideen und versuchen, Selbständigkeit als reizvolle Karriereoption stärker im akademischen Umfeld zu positionieren.

Dabei hat build! zwei Hauptaufgaben, einerseits die Schaffung von „Awareness“ für das Thema Unternehmensgründung und Selbständigkeit, sowie als zweite Aufgabe, die Begleitung von konkreten Gründungsvorhaben – von der Idee bis zum Markteintritt.

Friuli Innovazione Centro di Ricerca e di Trasferimento Tecnologico
Friuli Innovazione wurde 1999 von der Universität Udine gegründet. Ziel ist es lokale Ressourcen und Talente zu stärken und sie in einer wissensbasierten Wirtschaft und Gesellschaft zu konsolidieren. Im Management Board ist die gesamte Region um Udine vertreten (die Stadt Udine, ihre Provinz, Banken und Stiftungen, Forschungszentren, die Wirtschaftsakteure wie die Handelskammer und der Industrieverband).

Seit 2004 wird der Luigi Danieli Wissenschafts- und Technologiepark in Udine und das Gründungszentrum Techno Seed von Friuli Innovazione geleitet. In dem Wissenschafts- und Technologiepark haben Laboratorien und Hi-Tech-Unternehmen ihren Sitz. Sie greifen auf die von Friuli Innovazione angebotenen Dienstleistungen zu: Technologietransfer; Unternehmensfinanzierung; Existenzgründung sowie Hosting Services.

Schreiben Sie uns eine Email:

Oder rufen Sie uns an:

Aktuelle Events

Veranstaltungen und Meetings rund um EES AA

Es gibt keine zukünftigen Events.

Downloads

Förderungen, Wissenswertes und Ähnliches zum Download